Günstige Flüge nach Malaga buchen

Alle Flugangebote nach Malaga

vor 2 Tagen
W4
Mi, 21.08.VIE
Do, 29.08.  AGP
372Hin + Rückflug
vor 2 Tagen
W4
Mi, 21.08.VIE
Mi, 28.08.  AGP
376Hin + Rückflug
vor etwa 2 Stunden
W4
Do, 29.08.VIE
Do, 05.09.  AGP
392Hin + Rückflug
vor etwa 14 Stunden
W4
Mi, 28.08.VIE
Do, 05.09.  AGP
400Hin + Rückflug
vor etwa 14 Stunden
W4
Sa, 24.08.VIE
Do, 29.08.  AGP
410Hin + Rückflug
vor 3 Tagen
W4
So, 25.08.VIE
Mi, 04.09.  AGP
412Hin + Rückflug
vor 2 Tagen
W4
So, 25.08.VIE
Di, 03.09.  AGP
416Hin + Rückflug
vor etwa 23 Stunden
W4
Do, 22.08.VIE
Mi, 28.08.  AGP
418Hin + Rückflug
vor etwa 3 Stunden
W4
Sa, 24.08.VIE
Mi, 28.08.  AGP
422Hin + Rückflug
vor 1 Tag
W4
Mi, 21.08.VIE
So, 25.08.  AGP
424Hin + Rückflug

Preiswert nach Málaga fliegen

Malaga ist eine spanische Stadt in der Provinz Andalusien an der Costa del Sol. Es ist die zweitgrößte Stadt Andalusiens und wird auch die Hauptstadt der Costa del Sol genannt. Flüge nach Malaga sind ab vielen europäischen Städten verfügbar – auch aus Österreich.

Wetter für jede Reisezeit

Durch die Lage an der spanischen Südküste wartet die Stadt das ganze Jahr über mit viel Sonnenschein auf und auch die Temperaturen sinken tagsüber in der Regel zu keiner Jahreszeit unter 15 Grad Celsius. Es ist also ein Sonnenziel auf dem europäischen Festland und perfekt für einen Urlaub geeignet. Richtig heiß kann es jedoch im Juli und im August mit über 30 Grad Celsius werden. Die beste Reisezeit sind das Frühjahr und der Frühherbst. Selbst wenn bis in den November hinein noch über 20 Grad Celsius tagsüber erreicht werden, so ist dann doch eher mit einer höheren Regenwahrscheinlichkeit zu rechnen.

Doch nicht nur mit Sonne und der Lage direkt am Meer kann Malaga in der Gunst vieler Touristen punkten. Die Universitätsstadt mit über 500.000 Einwohnern verfügt auch über Allerlei an Sehenswürdigkeiten.

Kultur und Erholung liegen nah beieinander

Eine besondere Sehenswürdigkeit ist die Alcazaba. Hierbei handelt es sich um eine maurische Festung aus dem 11. Jahrhundert, deren Ursprünge auf Befestigungsanlagen aus dem 8. Jahrhundert zurückgehen. Am Fuße der Festung finden sich Ruinen eines römischen Theaters. An diesem Ort wird der Ursprung Malagas sehr deutlich und setzt sich in der Altstadt fort, welche auf jeden Fall auch einen Besuch wert ist.

Nahe dem Hafen in der Innenstadt befindet sich die Kathedrale de la Encarnacion. Im Volksmund wird das Gotteshaus auch La Manquita – die Einarmige – genannt, da ein zweiter Turm aus Geldmangel nie gebaut wurde. Die Kathedrale selbst entstand im Jahr 1528 über einer Moschee. Geweiht ist das Haus der Inkarnation und 1855 verlieh Papst Pius IX. ihr den Titel einer Basilica minor. Im Inneren der dreischiffigen Kirche findet man zwei Marmor-Kanzeln und reichlich Kunst. Der Bau ist geprägt von den Epochen des Barock und der Renaissance.

Wer gern einen Museumsbesuch planen möchte, der kommt in Malaga auch auf seine Kosten. Egal ob zum Thema Kunst, Flamenco, Wein oder Autos – es gibt für viele Interessen spannende Museen in der Stadt. Einzigartig ist das Museo Picasso, welches insgesamt 204 Werke des Künstlers aus einer Erbenschenkung zeigt. Picasso ist sicherlich auch der bekannteste Sohn der Stadt. Aber auch Antonio Banderas ist hier geboren und vielen Menschen in seinen verschiedenen Schauspiel-Rollen sicherlich ein Begriff.

Da Malaga direkt am Meer liegt, bietet die Stadt auch gute Erholungsmöglichkeiten. Lust auf ein Strandspaziergang oder einfach nur chillen mit Meeresrauschen? Abends an der Strandbar mit den Füßen im Sand und einem kühlen Getränkt in der Hand entspannen? Es gibt genug Möglichkeiten, hier auch mal einen Tag völlig abzuschalten.

Raus aus der Stadt – hinein nach Andalusien

Wenn Sie neben dem Besuch der Stadt an sich auch das Umland erkunden möchten, sind Sie mit einem Mietwagen gut beraten. Direkt am Flughafen haben Sie viele Möglichkeiten, ein Auto zu mieten und damit die Schönheit Andalusiens zu erkunden. Zum Beispiel lohnt ein Besuch in Ronda, welches etwa 100 km vom Flughafen in Malaga entfernt ist. Die Stadt verbindet andalusische Traditionen mit landschaftlicher Schönheit. El Tajo de Ronda ist eine Schlucht, die mitten durch das alte Städtchen führt und von einer Brücke überspannt wird, die in ihrer Architektur einmalig sein dürfte.

Ganz in der Nähe von Ronda befindet sich dann auch das Dorf Júzcar, welches bei den jüngeren Besuchern hoch im Kurs stehen dürfte. Dass es Schlumpfhausen wirklich gibt, werden Sie dann spätestens vor Ort feststellen. Das Dorf kommt komplett in blau daher und ein kindgerechter Ortsrundgang mit Spielgeräten sorgt für Freude bei den Kids. Wenn Sie weiter östlich von Malaga unterwegs sind, lohnt sich ein Besuch in Trevélez. Hier ist die Wiege des andalusischen Schinkens und Sie erfahren alles zur Herstellung dieser Spezialität. Natürlich können Sie auch kosten und kaufen. Richtung Norden könnte Sie der Weg nach Granada führen. Die berühmte Alhambra ist eine der bedeutendsten Bauten der islamisch-arabischen Zeit und die Paläste sind einzigartig in Spanien.

Häufig gestellte Fragen und Antworten (FAQ)

Wie lange ist die Flugzeit von Österreich nach Malaga ?

Die Flugzeit für einen Direktflug von Österreich aus beträgt ungefähr zwischen 2 und 3 Stunden. Die Flugdauer vom Flughafen Wien beträgt 2 Stunden und 47 Minuten.

Welche Fluggesellschaften fliegen nach Malaga ?

Die Fluggesellschaften Vueling, EasyJet, Ryanair und Austrian Airlines bieten Flüge von Österreich nach Malaga an.

Wie lautet der Dreilettercode bzw. Flughafencode für Malaga?

Der Flughafen Malaga hat den Dreilettercode AGP.

Was kostet ein Flug nach Malaga ?

Eine Auswahl an günstigen und verfügbaren Flügen nach Malaga wird Ihnen mit dem Flugpreisvergleich von McFlight.at angezeigt.

Wann ist die beste Reisezeit für Malaga?

Die beste Reisezeit für Malaga ist von Mai bis September. In dieser Zeit ist es angenehm warm und trocken.

Wie kommt man am schnellsten vom Flughafen AGP in die Stadt Malaga ?

Alle 20 Minuten verkehrt eine S-Bahn vom Flughafen in die Stadt Malaga . Der Zug hält in Guadalhorce, Victoria Kent, am Bahnhof Malaga und endet in Centro Alameda.

Was sind die besten Tipps für Ausflüge und Sehenswürdigkeiten in Malaga?

Sehenswert ist das "Picasso-Museum", welches über 200 Werke in unterschiedlichen Stilen, Materialien und Techniken des Künstlers Picassos zeigt. Ebenfalls empfehenswert ist ein Spaziergang durch die urigen Gassen zur Festung "Alcazaba", die im 11. Jahrhundert auf den Ruinen einer römischen Festung errichtet wurde. Auch sollte der Besuch des botanischen Gartens "Jardín Botánico" bei einem Aufenthalt in Malaga nicht fehlen. Der Park wurde Mitte des 19. Jahrhunderts kreiert und besitzt eine Vielzahl tropischer und subtropischer Pflanzen und Bäume sowie kleine Wasserfälle. Zudem gibt es zahlreiche historische Baudenkmäler, darunter die Villa des Gründers mit einer Aussichtsplattform, die einen wunderschönen Blick auf die Stadt und das Meer bietet.